Infozentrum Bergbau und Geologie

Zu sehen ist die Vorderansicht des Bergwerkstübles, in das OG soll das Bergbau-Infozentrum integriert werden. Bild: Dr. W. Werner
3D Ansicht Vorschlagsentwurf eines Ausstellungsraumes. Bild: Schreinerei Behringer+Behringer, Wieden
3D Ansicht Vorschlagsentwurf des Vortragsraumes. Bild: Schreinerei Behringer+Behringer, Wieden

Meilensteine

2002:

Schon beim Neubau des Besuchergebäudes im Jahre 2002 war der langfristige Gedanke des Vereins, in diesem Gebäude außer der Gastronomie auch ein Infozentrum Bergbau und Geologie im OG einzurichten. Aus vielfältigen Gründen konnte dies bis jetzt nicht realisiert werden. Nun hat sich der Verein entschlossen, mit Hilfe von LEADER-Förderung dieses Projekt in Angriff zu nehmen und durch interkommunale Zusammenarbeit mit den Gemeinden Wieden und Utzenfeld soll in den nächsten Jahren dieses Vorhaben umgesetzt werden.

 

2017:

Als erster Schritt startete Anfang 2017 die LEADER-geförderte "Konzeption Bergbau-Ausstellung Finstergrund", in der ein Konzept für das Bergbau-Informationszentrum erstellt wurde. Dazu wurden u.a. Zeitzeugen befragt und mögliche Ausstellungsgegenstände bewertet sowie die Raumplanung erstellt.

Weitere Informationen: LEADER-Aktionsgruppe Südschwarzwald

 

2018:

Gegen Ende 2018 konnte die Konzeption "Bergbau-Ausstellung Finstergrund" für das geplante Infozentrum Bergbau und Geologie abgeschlossen werden.

 

2019:
Aktuell laufen die Abklärungen für mögliche Fördermaßnahmen zur konkreten Umsetzung der Konzeption zum Infozentrum Bergbau und Geologie.

Isolierung des Daches innen
Bild: M. Wietzel

2020:

Nachdem der Bergmannsverein die offizielle Förderzusage durch LEADER bekommen hat, haben im November 2020 die Baumaßnahmen begonnen. Zum Jahresende wurde die komplette Isolierung des Dachbereichs und der Fenster innen durchgeführt und abgeschlossen.

 

 

2021:

Anfang des Jahres wurden die ersten Maßnahmen zum Einbau des durch den Ausstellungsraum führenden Holzstegs, welcher Teil des Rundgangs sein wird. Der Holzsteg mit in der Optik eines deutschen Türstocks wurde im Herbst eingebaut, gegen Jahresende folgt die Installation der Fußbodenheizung. Anfang 2022 sind dann die nächsten Schritte geplant (Estrich, Elektroinstallationen).